Ferienspiele

FERIENSPIELE

Jedes Jahr finden in den Sommerferien in der Gemeinde Schmitten die Ferienspiele für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren statt. Das Team gestaltet den Ablauf sehr liebevoll und unter einem spannenden Motto. So standen die Spiele schon unter Mottos wie „Die Zauberwelt von Hogwarts“, „Dem Ganoven auf der Spur“ oder „Abenteuer im Schatten der Baumkronen“. Neben dem Hauptthema, stehen immer viele Spiele und Kreativangebote auf dem Programm. Kleine gemeinsame Ausflüge in die Umgebung gehören natürlich ebenso dazu. Auch große Fahrten und Übernachtungstage gab es schon. Jedes Jahr lässt sich das Team neue Überraschungen einfallen.

In diesem Jahr könnt Ihr Euch an der Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei anmelden! Mit einer Menge Spaß, Neugier und Abenteuerlust begeben wir uns in die magische Welt von Hogwarts. Unter dem Motto „Back to Hogwarts“ veranstalten die bekannten Teamer in der 2. und 3. Ferienwoche (01. bis 12. August 2022) eine unvergessliche Zeit in Schmitten. Wir freuen uns auf Euch! Falls die Ferienspiele bereits ausgebucht sein sollten, werden wir hier auf der Homepage der Gemeinde Schmitten informieren und die Kinder auf die Warteliste nehmen. 

Das Anmeldeformular für die nächsten Ferienspiele ist in jedem Jahr ab Frühjahr auf dieser Seite abrufbar und liegt in den Grundschulen und Kindergärten aus.

Rückblick 2021

Bei der Ganovenjagd - „Dem Ganoven auf der Spur“ hieß das Motto der diesjährigen Schmittener Ferienspiele - hatten die Kinder jede Menge Spaß. Bürgermeisterin Julia Krügers machte sogar selbst mit, als „Ganovin“, ließ sich aber entlarven. 

Vom 26. Juli bis 6. August durften 60 Kinder im Alter von 6 – 11 Jahren ihr Geschick im Ganovenjagen beweisen. Die Kinder gestalteten mit Sprühfarben bunte T-Shirts mit den Gruppenlogos und ihren Namen: Die „mutigen Schmitten-Detektive“, „Die Heldenliga auf Ganovenjagd“, „Die Superschnüffler“ und die „mutigen Superspione“. Jedes Kind bekam einen Detektivausweis. Es wurden tolle Kappen gebastelt, kleine Flugzeuge und Autos zur Verfolgungsjagd gebaut, Spürhunde aus Holz bemalt und Details der Spurensuche erlernt. Langsam kamen die Kinder dem Ganoven auf die Spur. Sogar auf dem Taunuswichtelweg suchten sie den Schwerenöter, fanden ihn aber nicht. Aber dann hat der Ganove sich doch selbst durch kleine Hinweise verraten. Die Bürgermeisterin war's. Aber sie brachte den Schatz zurück. Für ihre Ehrlichkeit teilten die Kinder ihren Schatz mit ihr und selbstverständlich mit den engagierten 13 jungen Teamern.