Bürgerservice

Willkommen im virtuellen Rathaus. 

Über das Auswahlsystem „Was erledige ich wo?“ gelangen sie auf schnellstem Weg zum richtigen Ansprechpartner. Darüber hinaus stehen ihnen umfassende und aktuelle Informationen über die Ämter der Verwaltung und alle gemeintlichen Gremien zur Verfügung. 

Die Nutzung dieser Seiten soll Ihnen die Kommunikation mit dem Rathaus vereinfachen, indem Sie beispielsweise bequemen Zugriff  auf die Verwaltung erhalten und so wissen, welches Amt für Ihr Anliegen zuständig ist und was Sie beachten müssen.

Öffnungszeiten
Montags bis Freitags von 8.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstags von 14.00 bis 18.00 Uhr

E-Mail  

Telefon 06084 -460 Telefax 06084- 4646


Abteilungen - Fachbereiche und Ansprechpartner

/ Gesellschaft und Politik / Stiftungen / Stiftung Anerkennung und Hilfe

Leistungsbeschreibung

Wurden Sie als Kind oder Jugendliche(r) in den Jahren 1949 bis 1975 (Bundesrepublik Deutschland) bzw. 1949 bis 1990 (DDR) in einer stationären Einrichtung der Behindertenhilfe oder in einer stationären psychiatrischen Einrichtung untergebracht und leiden Sie noch heute an den Folgewirkungen aufgrund erlittenen Leids und Unrechts während der Unterbringung und /oder haben Sie während der Unterbringung dem Grunde nach sozialversicherungspflichtig gearbeitet und haben sich Ihre Rentenansprüche aufgrund nicht gezahlter Sozialversicherungsbeiträge gemindert?

 

Dann können Sie eine einmalige pauschale Geldleistung von 9.000 Euro sowie unter bestimmten Voraussetzungen eine einmalige Rentenersatzleistung von bis zu 5.000 Euro erhalten, sofern Sie bis zu zwei Jahre oder mehr als zwei Jahre sozialversicherungspflichtig  gearbeitet haben, ohne dass dafür Sozialversicherungsbeiträge gezahlt wurden. Die Stiftung sieht jedoch nicht nur eine finanzielle Hilfe vor sondern auch die öffentliche und individuelle Anerkennung des erlittenen Leids  und Unrechts sowie die wissenschaftliche Aufarbeitung der damaligen Geschehnisse.

An wen muss ich mich wenden?

Für das Land Hessen ist eine qualifizierte Anlauf- und Beratungsstelle beim Regierungspräsidium Gießen eingerichtet. Die Beraterinnen und Berater dort unterstützen Sie persönlich bei der Aufarbeitung der Erlebnisse und der Anmeldung zur Stiftung.

 

Anschrift: Regierungspräsidium Gießen, Abteilung VI – Landesversorgungsamt, -Dezernat 61-, Postfach 100851, 35338 Gießen

Besuche bitte nur nach vorheriger Anmeldung.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Angaben zu benötigten Unterlagen erfragen Sie bitte bei einem Ansprechpartner der Anlauf- und Beratungsstelle.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Laufzeit der Stiftung beginnt am 01.01.2017 und endet am 31.12.2021. Betroffene müssen sich bei der zuständigen Anlauf- und Beratungsstelle ab Errichtung der Stiftung ab 01.01.2017 innerhalb von vier Jahren, somit bis zum 31.12.2020, für den Erhalt von Leistungen aus der Stiftung schriftlich anmelden.

Bemerkungen

Bankverbindung

Nassauische
Sparkasse

IBAN
DE45510500150285000009
Konto Nr. 285 000 009

BIC
NASSDE55XXX
BLZ 510 500 15

Taunus
Sparkasse

IBAN
DE25512500000058000450
Konto Nr. 580 004 50

BIC
HELADEF1TSK
BLZ 512 500 00

Frankfurter
Volksbank

IBAN
DE08501900000302210276
Konto Nr. 302 210 276

BIC
FFVBDEFFXXX
BLZ 501 900 00

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Ok