Bürgerservice

Willkommen im virtuellen Rathaus. 

Über das Auswahlsystem „Was erledige ich wo?“ gelangen sie auf schnellstem Weg zum richtigen Ansprechpartner. Darüber hinaus stehen ihnen umfassende und aktuelle Informationen über die Ämter der Verwaltung und alle gemeintlichen Gremien zur Verfügung. 

Die Nutzung dieser Seiten soll Ihnen die Kommunikation mit dem Rathaus vereinfachen, indem Sie beispielsweise bequemen Zugriff  auf die Verwaltung erhalten und so wissen, welches Amt für Ihr Anliegen zuständig ist und was Sie beachten müssen.

Öffnungszeiten
Montags bis Freitags von 8.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstags von 14.00 bis 18.00 Uhr

E-Mail  

Telefon 06084 -460 Telefax 06084- 4646


Abteilungen - Fachbereiche und Ansprechpartner

/ Luftverkehr: Schleppberechtigung erwerben

Leistungsbeschreibung

Führer von motorgetriebenen Luftfahrzeugen brauchen zum Schleppen anderer Luftfahrzeuge (z. B. Segelflugzeuge) oder anderer Gegenstände eine Schleppberechtigung. Die Berechtigung wird unter Angabe der Art der Aufnahme und der Art des Schleppgegenstandes in den betreffenden Luftfahrerschein eingetragen.

An wen muss ich mich wenden?

An das jeweils zuständige Regierungspräsidium.
(Regierungspräsidium Darmstadt für den Regierungsbezirk Darmstadt und Regierungspräsidium Kassel für die Regierungsbezirke Kassel und Gießen).

Voraussetzungen

Fachliche Voraussetzungen für den Erwerb der Schleppberechtigung für andere Luftfahrzeuge oder für andere Gegenstände ohne Fangschlepp sind:

  • eine praktische Tätigkeit als Pilot von motorgetriebenen Flugzeugen von mindestens 30 Flugstunden 60 Starts und Landungen nach Erwerb der betreffenden Lizenz einschließlich fünf Flugstunden auf dem Flugzeugtyp (Luftfahrzeugmuster), auf dem die Berechtigung erworben werden soll,
  • fünf Flüge mit anderen Luftfahrzeugen oder anderen Gegenständen im Schlepp ohne Beanstandungen unter Anleitung und Aufsicht eines Fluglehrers mit der erforderlichen Klassenberechtigung und der entsprechenden Schleppberechtigung innerhalb der letzten sechs Monate vor Stellung des Antrages,
  • für eine Schleppberechtigung für andere Flugzeuge: die Teilnahme an fünf Schleppstarts im geschleppten Flugzeug (vom Typ des schleppenden Flugzeuges), wenn er die betreffende Lizenz nicht selbst besitzt.

Wenn Sie andere Gegenstände schleppen wollen, gelten folgende fachliche Voraussetzungen:

  • eine praktische Tätigkeit als Pilot von motobetriebenen Luftfahrzeugen von 90 Flugstunden bzw. mindestens 100 Flugstunden und 200 Starts und Landungen bei Bannern nach Erwerb der betreffenden Lizenz einschließlich fünf Flugstunden auf dem Flugzeugtyp, auf dem die Berechtigung erworben werden soll,
  • die Durchführung von fünf Flügen, bei denen die Schlinge ohne Schleppgegenstand aufzunehmen ist, und fünf Flügen bei denen der Schleppgegenstand im Fangschlepp aufzunehmen ist innerhalb der letzten sechs Monate vor Stellung des Antrages, jeweils unter Anleitung und Aufsicht eines Fluglehrers und ohne Beanstandungen.

Die Rechte der eingetragenen Schleppberechtigung dürfen nur ausgeübt werden, wenn der Inhaber der Lizenz mindestens zehn Schleppflüge innerhalb der letzten 24 Monate durchgeführt hat.

Rechtsgrundlage

Anträge / Formulare

Antragsvordrucke finden Sie auf den Internetseiten der Regierungspräsidien Darmstadt und Kassel.

Bankverbindung

Nassauische
Sparkasse

IBAN
DE45510500150285000009
Konto Nr. 285 000 009

BIC
NASSDE55XXX
BLZ 510 500 15

Taunus
Sparkasse

IBAN
DE25512500000058000450
Konto Nr. 580 004 50

BIC
HELADEF1TSK
BLZ 512 500 00

Frankfurter
Volksbank

IBAN
DE08501900000302210276
Konto Nr. 302 210 276

BIC
FFVBDEFFXXX
BLZ 501 900 00

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Ok