Appell von Bürgermeister Kinkel zur aktuellen Situation

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

seit einigen Wochen hat uns auch in Schmitten sowie im Hochtaunuskreis der Corona Virus fest im Griff. Nichts ist mehr so wie es noch vor einigen Tagen war. Das öffentliche Leben ist praktisch stillgelegt worden. Sämtliche Infos in Sachen Corona sind auf unserer Homepage zu finden. Natürlich werden wir auch versuchen, diese Informationen tagesaktuell zu gestalten. Aktuell stehen Bundes- und Landespolitik vor der großen Herausforderungen uns alle wieder in ein normales Leben zurückzuführen, ohne dabei zu riskieren, dass der Corona Virus sich wieder schneller verbreitet und damit die Gefahr bestünde, unsere ärztliche Versorgung zu überlasten. Wenn ich aber von einem normalen Leben spreche, muss uns allen aber bewusst sein, dass es ein Leben wie wir es vor Corona kannten, sicherlich für eine sehr lange Zeit nicht geben wird. Wir alle müssen uns nunmehr in Geduld üben, denn nur mit Disziplin und dem Befolgen der vorgegebenen Anordnungen können wir auf Dauer die Verbreitung des Virus und somit die Eindämmung der Pandemie erreichen. 

Ich möchte mich aber auch noch mit einigen privaten Zeilen an Sie richten. Aktuell stehen wir alle vor großen Problemen privat als auch beruflich. Für uns im Rathaus, den Kindergärten oder dem Bauhof ist diese Situation völlig neu. Alle inzwischen getroffenen Maßnahmen sind in Abstimmung mit den Nachbarkommunen sowie den überörtlichen Stellen unter Berücksichtigung der erlassenen Verordnungen bzw. Anweisungen erfolgt. Ich bin mir bewusst, dass viele Maßnahmen wie zum Beispiel die Schließung der Schulen oder der Kindertagesstätten für viele Bürgerinnen und Bürger massive Auswirkungen auf ihr privates Leben haben werden. 

Ich kann daher nur an Ihr Verständnis appellieren. Wir befinden uns praktisch gesehen zurzeit in einem Ausnahmezustand das öffentliche Leben betreffend. Wir müssen nun als Gemeinschaft zusammenrücken und uns gegenseitig in dieser schwierigen Situation unterstützen. Vielleicht ist diese schwierige Situation auch für uns eine Chance unser bisheriges Miteinander einmal zu überdenken. Der Mensch hat sich in der Vergangenheit dadurch ausgezeichnet, dass er in Krisensituationen zusammengerückt ist und man sich verstärkt unterstützt und geholfen hat. Hierzu rufe ich uns alle in dieser Corona Krise auf. Lassen wir uns gegenseitig beim Einkaufen oder der Kinderbetreuung helfen. Vielleicht kann eine gut organisierte nachbarschaftliche Hilfe, dem ein oder anderen in seiner aktuellen schwierigen Situation Unterstützung bieten. 

So wie ich mein Schmitten und seine starken Ortsteilgemeinschaften kenne, bin ich optimistisch, dass wir diese Krise meistern werden und hoffentlich so bald wie möglich in ein geregeltes Leben zurückkehren können.

Ihr Marcus Kinkel

Bürgermeister der Gemeinde Schmitten

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Ok