Schnelles Internet und Glasfaserausbau in Schmitten

Wichtig: Startschuss für die Informations- und Vermarktungsphase ist der digitale Infoabend von Deutsche Glasfaser am 21. September 2021 um 19:00 Uhr via ZOOM-Cloud-Meetings. Die Meeting-ID zur Einwahl ist die 959-4142-3622.
 

Schnelles Internet für alle Ortsteile ist erstmals in greifbare Nähe gerückt. Mit der Deutschen Glasfaser ist ein Partner für den flächendeckenden Glasfaserausbau in Schmitten gefunden.

Wir unterscheiden zwei Projekte:

1.)    Privater Ausbau | Kooperationsvertrag der Gemeinde Schmitten mit der Deutschen Glasfaser

Die Gemeindevertretung hat in ihrer Sitzung am 5. Mai 2021 den Abschluss eines Vertrages mit der Deutschen Glasfaser über den privaten Glasfaser-Ausbau geschlossen. Im Hochtaunuskreis kooperieren bereits viele Gemeinden mit der Deutschen Glasfaser. In Schmitten ist es gelungen, alle Ortsteile in den Kooperationsvertrag aufnehmen zu lassen. Damit haben nun alle Haushalte die Chance, ihren Glasfaser-Anschluss bis ins Haus zu bekommen, und damit eine schnelle und zukunftsfähige Internetverbindung. Wird die notwendige Vertragsquote von 40% erreicht, d.h. 40% aller Schmittener Haushalte machen mit, steht dem privatwirtschaftlichen Ausbau durch die Deutsche Glasfaser nicht mehr im Weg.

Wichtig: Startschuss für die Informations- und Vermarktungsphase ist die Informationsveranstaltung der Deutschen Glasfaser am 21. September 2021 in Schmitten. Termin bitte vormerken, Informationen folgen.

Bereits heute können Sie sich auf der Webseite www.deutsche-glasfaser.de mit Ihrer Adresse in Schmitten für einen Vertrag vormerken. Alle Schmittener Straßen sind hinterlegt.

2.)    Geförderter Ausbau der sogenannten „weißen Flecken“ | Breitbandoffenisve Hochtaunuskreis  

Hintergrund:

Die Breitbandoffensive des Hochtaunuskreises zielt auf die sogenannten „weißen Flecken“, d.h. Gebiete, die unter der definierten Mindestleistung von 30 Mbit/Sek liegen. Das Projekt umfasst insgesamt ein Fördervolumen von rund 20 Millionen Euro. Diese finanzielle Kraftanstrengung ist für den Hochtaunuskreis nur durch umfangreiche Kofinanzierungen zu leisten – so werden rund 10 Millionen Euro vom Bund (Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland, 5. Call) sowie weitere 6 Millionen vom Land Hessen (Landesförderung Breitbandinfrastrukturausbau) bereitgestellt.

Das mehrstufige Vergabeverfahren wurde Ende 2019 abgeschlossen. Beauftragt mit dem Glasfaser-Infrastruktur-Ausbau ursprünglich das Telekommunikationsunternehmen INEXIO Informationstechnologie und Telekommunikation GmbH. Im Mai 2020 gingen dann INEXIO und die Deutsche Glasfaser zusammen, d.h. durchgeführt wird das Projekt jetzt von der Deutschen Glasfaser.

Mehr Informationen: https://www.deutsche-glasfaser.de/netzausbau/gebiete/foerdergebiet-schmitten/

Status:

Die Straßenzüge und Haushalte, die in den Genuss des geförderten Ausbaus kommen, wurden bereits von der Deutschen Glasfaser im Frühjahr angeschrieben; eine Informationsveranstaltung für diese Haushalte hat bereits stattgefunden. Im Juli 2021 startet die Deutsche Glasfaser mit der Bauphase in Schmitten.  

Für Fragen zur Breitbandoffensive des Hochtaunuskreises steht Ihnen Herr Hartwig in Bad Homburg als Ansprechpartner zur Verfügung:

Herr Hartwig
Breitbandkoordinator des HTK
06172 / 999-1250

Wichtig: Startschuss für die Informations- und Vermarktungsphase ist der digitale Infoabend von Deutsche Glasfaser am 21. September 2021 um 19:00 Uhr via ZOOM-Cloud-Meetings. Die Meeting-ID zur Einwahl ist die 959-4142-3622. 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Ok