Nachbarschaftshilfe im Hochtaunuskreis

Pressemitteilung des Hochtaunuskreises vom 31.03.2020

„Hochtaunuskreis-hilft“ vernetzt Hilfsangebote in den Kommunen

Der Hochtaunuskreis hat zusammen mit dem Diakonischen Werk Hochtaunus, dem Deutschen Roten Kreuz, dem Caritasverband Hochtaunus und allen Bürgermeistern des Kreises das Netzwerk „Hochtaunus-hilft“ aufgebaut. Es will potenzielle ehrenamtliche Helfer mit lokalen Hilfs-Institutionen im Kreis zusammenbringen.

Landrat Ulrich Krebs und Sozialdezernentin Katrin Hechler sind sich sicher, dass viele Menschen von der Vermittlung profitieren. „Wir müssen denen helfen, die jetzt nicht mehr vor die Tür können, weil sie einer Risikogruppe angehören“, sagt Landrat Ulrich Krebs. „Auf der anderen Seite sehen wir sehr viele Menschen, die helfen wollen.“ „Wir haben dieses System aufgebaut, um diese beiden Gruppen effektiv zusammenführen zu können“, ergänzt Katrin Hechler.

Dazu wurde eine Emailadresse beim Kreis eingerichtet () unter der sich ehrenamtliche, freiwillige Helfer melden können. Die Freiwilligen bekommen nach Anmeldung einen Rückmeldebogen zugeschickt, oder können ihn von der Homepage des Kreises herunterladen. In der Leitstelle Integration des Hochtaunuskreises werden die Helfer registriert und in die Kommunen weitergemeldet.

Hier finden Sie die vollständige Pressemitteilung


SIE BENÖTIGEN HILFE?

WIR SUCHEN EHRENAMTLICHE HELFER*INNEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Ok