Haushaltsplan 2017

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Schmitten hat in ihrer Sitzung am 14.12.2016 den Haushaltsplan für das Jahr 2017 beschlossen. In Art. 28 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz ist die kommunale Selbstverwaltungsgarantie verankert. Der Kerngegenstand des kommunalen Haushaltswesens ist die Erfüllung von Aufgaben. Diese Aufgaben leiten sich von der Selbstverwaltungsgarantie ab. Zu den elementaren Rechten der Selbstverwaltungsgarantie für die Gemeinden zählen die kommunale Finanzhoheit und die Abgabenhoheit. Der kommunale Haushaltsplan gliedert sich in der Doppik in den Ergebnis- und den Finanzhaushalt. Diese sind ihrerseits in einzelne Teilergebnis- bzw. Teilfinanzhaushalte unterteilt. Dem Haushaltsplan ist ein Stellenplan und ggf. ein Haushaltssicherungskonzept beizufügen.  Der Haushaltsplan ist die Grundlage für die Haushaltswirtschaft der Gemeinde. Er ist nach Maßgabe der Hessischen Gemeindeordnung für die Haushaltsführung verbindlich. Er enthält alle im Haushaltsjahr für die Erfüllung der Aufgaben der Gemeinde voraussichtlich
1. anfallenden Erträge und eingehenden Einzahlungen,
2. entstehenden Aufwendungen und zu leistenden Auszahlungen und
3. die benötigten Verpflichtungsermächtigungen. 

Zu Ihrer Information haben wir an dieser Stelle den Haushaltsplan 2017 als pdf-Dokument hinterlegt. Dieses Dokument gliedert sich auf Grund der Dateigröße in zwei Elemente: als Teil 1 haben wir die Teilhaushalte 1 - 7 abgelegt während Sie als Teil 2 die Teilhaushalte 8 - 21 mit den gesetzlich vorgeschriebenen Anlagen abrufen können.