standesamt

Besiegelt und beschlossen 

Vier Bürgermeister besiegeln ihr gemeinsames Standesamt: Steffen Wernard (CDU), Usingen, Thomas Pauli (SPD), Neu-Anspach, Marcus Kinkel, Schmitten, und Roland Seel (CDU), Grävenwiesbach. Foto: Wulff

NEU-ANSPACH - "Interkommunale Zusammenarbeit" (IKZ) ist das Stichwort für das, was vier Bürgermeister aus dem Usinger Land jetzt im Neu-Anspacher Rathaus in einen Vertrag gegossen haben. Die Gemeinden Schmitten, vertreten durch Bürgermeister Marcus Kinkel, und Grävenwiesbach, vertreten durch Bürgermeister Roland Seel (CDU), werden zum Jahresende ihre Standesämter schließen. Das haben die beiden Rathauschefs jetzt durch Vertragsunterschrift ihren Kollegen aus Neu-Anspach, Thomas Pauli (SPD), und Usingen, Steffen Wernard (CDU), bestätigt. Team wird zusammengeführt

Die schon bestehende Standesamtsgemeinschaft Anspach-Usingen wird ab 2019 alle Personenstandsangelegenheiten der nun vier Gemeinden wahrnehmen. Praktisch hat das gemeinsame Standesamt seinen Sitz im Neu-Anspacher Rathaus, wo dann fünf Standesbeamte, unter der Führung von Mathias Schnorr, die Bürger betreuen werden. Zu diesem Termin wird, zur Verstärkung des Teams, auch Carolin Schneider aus der Schmittener Gemeindeverwaltung ins gemeinsame Standesamt bei der Stadt Neu-Anspach wechseln. 

Mathias Schnorr berichtete, dass die Einbeziehung von Schmitten und Grävenwiesbach einen Zuwachs von gut 50 Prozent bei den zu bearbeitenden Vorgängen bedeuten wird. Die Zahlen bei Eheschließungen und Sterbefällen, dem Hauptgeschäft, werden wohl auf je 320 bis 350 pro Jahr steigen. Alle vier Bürgermeister betonten, dass diese neue Kooperation dazu dienen wird, in einem immer schwieriger werdenden juristischen Umfeld, durch gut ausgebildete Mitarbeiter, effiziente und qualitativ hochwertige Verwaltungsarbeit sicher zu stellen. 

Auch wenn es jetzt nur noch einen Amtssitz gibt, bleiben alle "Hochzeitsorte" der Gemeinden erhalten. So wird man ab 2020 - nach abgeschlossener Renovierung - auch wieder im "Feldberghof", Hessens höchst gelegener Hochzeits-Location, heiraten können. 

Quelle Usinger-Anzeiger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Ok